Der Studienkreis fördert die Medienrechtswissenschaft. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Standen bei seiner Gründung 1956 überwiegend Fragen des Presserechts und der Pressefreiheit im Zentrum des Interesses, befasst der Studienkreis sich heute mit allen Fragen des modernen Medienrechts und der Medienfreiheit.

Er veranstaltet jährlich zwei wissenschaftliche Tagungen*. Tagungsthemen können sowohl grundlegende Fragen des Medienrechts und der Medienfreiheit sein wie auch Themen, die sich aus aktuellen Entwicklungen oder gesetzgeberischen Aktivitäten ergeben.

Dem Studienkreis gehören Personen mit einem besonderen Interesse an der Medienrechtswissenschaft an. Mitglieder sind Verleger, Intendanten, Leiter sonstiger Medienunternehmen, Hochschullehrer, Richter, Rechtsanwälte und Justitiare.

 

*Der Teilnehmerkreis ist beschränkt. Eine Teilnahme ist nur aufgrund einer persönlichen Einladung möglich.

 



© Studienkreis für Presserecht und Pressefreiheit e.V.